Skip to main content

Kamera bei Quadrocopter nachrüsten

Kamera bei Quadrocopter nachrüstenGeht es um das Thema Kameras bei Quadrocoptern nachrüsten bzw. Quadrocopter mit Kamera im Allgemeinen, so muss erst einmal grundsätzlich unterschieden werden, von welchem Kameratyp die Rede ist. Denn, Kamera ist nicht gleich Kamera. Je nach Verwendungszweck sind verschiedene Kameratypen notwendig.

FPV-Kameras und Aufnahme-Kameras bei einem Quadrocopter nachrüsten

FPV-Kameras

FPV ist die Abkürzung der Worte „First Person View“ (also sinngemäß Blick von vorderster Front) und beschreibt die Aufnahme von Bildern oder Filmen in der „Ich“-Perspektive. Das Bild wird dabei aus Sicht des Quadrocopters aufgenommen.

Im Modellflug wird zusätzlich zwischen passivem FPV und aktivem FPV unterschieden.

Beim passivem FPV werden Flugaufnahmen erst nach dem Flug betrachtet, während beim aktivem FPV Kameras eingesetzt werden, die in Echtzeit ein „Live“-Bild des Fluges auf Bildschirm, PC, Handy, Tablet oder einer Videobrille mit Headtracking übertragen.

Aktives FPV bietet demnach besondere Kontrolle über den Flug und die Umgebung die aufgenommen werden soll.

Als FPV-Kamera werden in der Regel kleine, leichte Kameras wie CCD oder CMOS eingesetzt.

Wer lediglich Spaßaufnahmen möchte und wem es nicht auf Auflösung und Qualität ankommt, ist mit einer FPV-Kamera, die in bestimmten Zeitabschnitten fotografiert oder aufzeichnet, gut bedient. Wer hochwertige Aufnahmen möchte setzt neben einer „Live“ übertragenden FPV-Kamera eine Aufnahme-Kamera ein.

Aufnahme-Kamera

Um qualitativ ansprechende Aufnahmen zu machen, wird eine Aufnahme-Kamera zusätzlich zur FPV-Kamera eingesetzt. Aufnahme-Kameras sind Full-HD-Kameras, die je nach Quadrocopter-Typ/Kamera-Typ sehr unterschiedlich in Qualität und Auflösung sind. Es gilt je besser Qualität und Auflösung einer Aufnahme-Kamera, desto teurer, größer und schwerer ist diese.

In der Regel sind FPV-Kamera und Aufnahme-Kamera getrennt und so wird der Quadrocopter mit zwei Kameras ausgerüstet, einer leichten FPV und einer schweren Aufnahmekamera. Ausnahme ist zum Beispiel der Quadrocopter DJI Phantom 2 Vision Plus, welcher ein kombiniertes FPV-/Aufnahme-Set besitzt. DJI Phantom ist mit einer hochwertigen Kamera ausgestattet. Diese überträgt das „Live“-Bild auf eine Videobrille (wenn auch ca. 5 Sekunden zeitverzögert) und dient gleichzeitig als Aufnahme-Kamera. Diese Anbaukamera ist eine Full-HD-Kamera die auf allen Quadrocopter-Typen auf Grund ihres geringen Gewichts eingesetzt werden kann.

Vorteil der Kombination aus „Live“-Übertragung und Aufnahme mit einer Kamera ist das geringe Gewicht. Der Nachteil gegenüber der Trennung von FPV-Kamera und Aufnahmekamera ist die geringe Qualität.

Unsere Kameras im Überblick

Gopro HERO 4 Silver Edition

439,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenIn den Warenkorb

Kameraaufhängungen für Quadrocopter

Auch die Kamerahalterung ist ein enorm wichtiges Kriterium bei der Aufnahme von Bildern oder Videos aus der Luft.

Steife Kameraaufhängung

Quadrocopter die lediglich über eine FPV-Kamera verfügen haben in der Regel unbewegliche, steife Kameraaufhängungen, bei denen die Kamera wirklich nur in einem fixen Winkel filmt um die Umgebung und Flugrichtung grob zu sehen.

Bewegliche Kameraaufhängung – 2D und 3D-Gimbals

Um qualitativ hochwertige Aufnahmen mit einem Quadrocopter zu machen, sind bewegliche Kameraaufhängungen nötig. Dabei wird die Kamera über Motoren in der Aufhängung bewegt und so die Umgebung aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen. Eine solche Kameraaufhängung wird als Gimbal bezeichnet. Das besondere eines Gimbals ist, dass es nach dem technischen Prinzip „Kardanische Aufhängung“ gefertigt wird. Das bedeutet der Schwerpunkt der Kamera, die in dieser Aufhängung befestigt ist, liegt unterhalb des Schnittpunkts der Drehachsen. Dadurch macht die Kamera die Bewegung der Umgebung nicht mit, das heißt, es kann ruckelfrei aufgenommen werden.

Ob 2D- oder 3D-Aufnahmen gemacht werden ist also abhängig vom eingesetzten Gimbal. Das Walkera G3-D Gimbal ist ein Beispiel für eine bewegliche Kameraaufhängung, mit der Aufnahmen gemacht werden können.

Möchte man ein möglichst ruckelfreies „Live“-Bild mit Ihrer FPV-Kamera übertragen, sollten man diese auch direkt im Gimbal befestigen.

Austauschbarkeit der Kameras und Kameraaufhängung bei Quadrocoptern

Die meisten Quadrocopter-Modelle werden mit Kamera-/Gimbal-Bausatz ab Werk geliefert. Bei preislich günstigen Modellen ist die Kameraaufhängung nicht austauschbar. Wenn man die Kameraaufhängung wechseln möchten, sollteman deshalb tiefer in die Tasche greifen. Denn, je hochklassiger das Flugmodell, desto mehr Möglichkeiten bietet es in Puncto Zubehör und Modifikationsmöglichkeiten.

Wechseln der Kamera / Kameraaufhängung

Möchte man die Kameraaufhängung des Quadrocopters wechseln, so sollte man immer auf das Gewicht achten. Je größer der Quadrocopter ist, desto mehr Gewicht kann er tragen. Nicht jedes Modell kann jede Art Kamera also auch transportieren. Informationen zur maximalen Tragkraft findet man im Herstellerhandbuch bzw. der Bedienungsanleitung des Quadrocopters.



Kommentare

Thomas 11. Oktober 2015 um 3:18

Hi, ich habe einen WLtoys Q222g (ähnlich v686g) und wollte eine etwas bessere Kamera dazu. Was ist da möglich? Wenn jemand helfen könnte wäre prima, danke :).
Liebe Grüße

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *